Relevante Förderprogramme

  • Die Handwerkskammern in Baden-Württemberg bieten eine aus Bundes- und Landesmitteln geförderte Betriebsberatung an. Betriebe können damit eine Basis-Beratung in den Themenfeldern Betriebswirtschaft oder Technik durch einen bei der Kammer angestellten Berater erhalten, wobei ein Betrieb innerhalb von fünf Jahren maximal 15 Beratungstagewerke erhalten darf.  Rein aus Landesmitteln wird eine Beratung zu Umweltthemen durch Berater der Handwerkskammern gefördert. Einige Handwerkskammern haben auch einen Beauftragten für Innovation und Technologie (Bundesprogramm), der Betriebe in Sachen Innovation berät.
  • Über die BWHM GmbH konnten KMU vom Land Baden-Württemberg und dem Europäischen Sozialfonds geförderte Coachings zu den Themen Innovation, demografischer Wandel, Übergabe und Senkung des Energieverbrauchs durchführen lassen. Dabei begleitete ein externer Coach die Prozesse im Unternehmen. Eine Antragstellung ist seit dem 01. Juli nicht mehr möglich. Der BWHT hofft, dass das Programm ab dem 01. Januar 2015 wieder angeboten werden kann.
  • Die L-Bank bietet verschiedene zinsverbilligte Kredite für Unternehmen an, zum Beispiel:
    • Gründungsfinanzierung, zur Finanzierung von Investitionen und Betriebsmittel für KMU bis maximal drei Jahre nach Übernahme oder Gründung
    • Wachstumsfinanzierung, zur Finanzierung von Investitionen für KMU, die länger als drei Jahre am Markt bestehen
    • Liquiditätskredit, zur Finanzierung von Betriebsmitteln oder Konsolidierungen, für Betriebe mit bis zu 500 Beschäftigte
    • Investitionsfinanzierung, zur Finanzierung von Investitionen im ländlichen Raum
  • Zur Förderung der Energieeffizienz von Betrieben bietet die L-Bank das Programm Energieeffizienzfinanzierung – Mittelstand an. KMU erhalten zinsverbilligte Kredite für betriebliche Investitionen in Energieeinsparung (Maschinen und Gebäude). Eine bestimmte Mindestenergieeinsparung muss dabei erzielt werden. Für kleine Betriebe bis zu zehn Mitarbeitern  gibt es eine Sonderlinie mit nochmals vergünstigten  Konditionen.
  • Über das vom Land Baden-Württemberg und dem Europäischen Sozialfonds geförderte Projekt Go for Europe können Auszubildende aus dem Handwerk mit nur geringem finanziellen Eigenanteil ein vierwöchiges Praktikum im europäischen Ausland absolvieren.
  • Über das Baden-Württemberg Stipendium können junge Berufstätige Praktika oder Weiterbildungsmaßnahmen im Ausland absolvieren.

LIV für das Fleischerhandwerk in Baden – Württemberg, ohne Garantie auf Vollständigkeit

News 1

Mai 9, 2017
Mitmachen - Dabeisein - Profitieren!

News 2

Jul 4, 2017
Bitte klicken Sie aufs Bild um die Forderungen unseres Verbandes an die Politik als pdf-Datei zu lesen oder downzuloaden:





 

Vertrauen Sie dem Innungsbetrieb - hier sind Sie gut beraten!